Archiv 2008 / Archiv 2009 / Archiv 2010 / Archiv 2011 / Archiv 2012 / Archiv 2013 / Archiv 2014

/ Archiv 2015 / Archiv 2016 / Archiv 2017 / Archiv 2018


 Aktuelles 2019

Meran Halbmarathon

Auch in diesem Jahr standen wir, gemeinsam mit knapp 1000 Sportler, in Meran an der Startlinie. Die äußeren Bedingungen waren alles andere als freundlich. Regen, starker Wind und nur 6 Grad. Wunderbar, wenn man dann das große Parkhaus und die Therme Meran als Umkleide etc. nutzen kann. Der Veranstalter kennt sich halt aus. Wie im letzten Jahr schon gesagt: “Von Läufer für Läufer gemacht, mit ordentlichen Bedingungen am Start, im Ziel und nach dem Lauf. Jeder Cent ist richtig angelegt.“

Bei dem Wetter haben wir uns wie im Herbst angezogen und sind locker durchgelaufen. Außer Denis, er bekam die Aufgabe unter die Top 10 zu laufen um bei der Siegerehrung dabei zu sein. Mit dem 8. Platz im Gesamteinlauf hat er das sehr gut umgesetzt. Er war im Nachgang schon sehr überrascht über das hohe Niveau in Südtirol. Hier gibt es in allen Ak sehr schnelle Läufer und Läuferinnen. Mit Wittenberger Verhältnisse nicht zu vergleichen.
Ansonsten wie die Jahre zuvor – einfach nur schön. Ein Dankeschön an Georg, denn er hat diesen Geheimtipp gegeben.



Hinweis: Zum Vergrößern auf Fotos klicken


Erfolgreiche Kreismeisterschaften

Nach dem die letzte Woche schon sehr sportlich war, mit Fläminglauf und Halbmarathon in Meran, ging es am Mittwoch zur nächsten Ranglistenveranstaltung dem 24. „Berglauf“ an der Grüntalmühle. Bei etwas kühlen Temperaturen, leichtem Nieselregen, dafür aber Rückenwind ging es auf die 6 km im Einzelstart. Im Abstand von 30 Sekunden starteten die ungefähr 90 Läufer auf der leicht ansteigenden und etwas welligen Strecke.  Was soll ich sagen - jeder von uns machte ein super Rennen, Hartmut Jaekel erkämpfte sich Platz 2 in der M 65. Maik Kralle holte sich mit 30 Sekunden Vorsprung den Sieg in der M 50. Sylke erlief den ersten Sieg in der W 50 für unseren Verein. Dafür, dass sie die Strecke zum ersten Mal gelaufen ist und am Sonntag noch 13 km in Meran, muss man sagen Respekt und Gratulation. Denis war diesmal nicht zu stoppen. Er holte sich den Gesamtsieg und den Sieg in der M 45. 3-mal Platz 1, ein 2. Platz - das war die Ausbeute unserer 4 Läufer – also sehr erfolgreich. Ein Dank an die Wittenberger Laufreserve, es war wieder toll organisiert.



Hinweis: Zum Vergrößern auf Fotos klicken


„Nachtlauf“ in Wittenberg

Unser Vereinsvorsitzender sagt immer „Man soll dankbar für jede Veranstaltung sein“. Für mich war es jedoch die am schlechtesten organisierte Laufveranstaltung des Landkreises. Von der Abholung der Startunterlagen, der Nachmeldemöglichkeit, bis hin zur Durchführung der Siegerehrung…es war vielfach Chaos. Egal ob Sprecher, Absicherung der Strecke, Zieleinlauf, Überreichung der Medaillen, Getränkeversorgung – es war einfach unprofessionell.

Wenn man sich die Kritik in den sozialen Medien anschaut, dann fragt man sich ob die Presse bei einer anderen Veranstaltung war. Von unserem Verein wird wohl demnächst keiner mehr teilnehmen. Es sei denn, es gibt kompetentere Organisatoren. Da ich am Sonntag zufällig in der Stadt war, konnte ich den Start der Regio Pedale verfolgen. Ich weiß nicht wo der Verantwortliche die 188 Starter gesehen haben will.


10.000 m auf der Bahn in Pretzsch

In gewohnter Manier hatten die Grün-Weißen die Veranstaltung vorbereitet. Wieder auf den angestammten Mittwoch gelegt und schon waren 20 Lauffreunde mehr, insbesondere aus dem Bereich Nordsachsen am Start.
Die Nordsachsen haben aufgezeigt wie schnell sie sind. Die Temperaturen waren i.O., etwas störend vielleicht der Wind. Auch in diesem Jahr haben einige die Ausschreibung nicht gelesen. Wieder musste der Veranstalter dulden wie einige ganz stolz mit weit über 50 min über die Ziellinie trabten, obwohl es eine eindeutige Vorgabe mit 46 min gab.

Zu unseren Ergebnissen: Einen zügigen Trainingslauf absolvierend, holte unser derzeit bester Starter gleich mal den Gesamtsieg mit 37:30 min und das mit 47 Jahre. Maik Kralle in der Ak 50 startend läuft mit 43:27 min auf den dritten Platz.
Uwe Hesse (Ak 60) steigt wie im letzten Jahr auf den obersten Podestplatz, die 44:45 min wird er garantiert noch verbessern. Hartmut Jaekel in der Ak 65 belegt den 4. Platz in 51:51 min. Dr. Werner Lehmann geht in der Ak 70 ins Rennen und läuft mit 50:07 min auf Platz 2. Gratulation an alle.



Hinweis: Zum Vergrößern auf Fotos klicken


Crosslauf in Jessen

Zum dritten Mal fand der Crosslauf in Jessen statt. Bei den unwirtlichen Bedingungen fanden sich deutlich weniger Teilnehmer auf der selektiven und gut vorbereiteten Strecke ein. Vielleicht liegt es auch daran, dass es im Hauptlauf der Erwachsenen keine AK-Siegerehrungen mehr gibt. Bei 3 € Orggebühr sollte das jedoch verständlich sein. Urkunden müssten die meisten schon genug an der Wand haben.

Sebastian Schapelt gewinnt überzeugend das Männerrennen vor Denis. Unsere anderen Altersklassenläufer waren ebenfalls erfolgreich. Maik Kralle (M 50) und Dr. Werner Lehmann gewinnen souverän die AK. Hartmut Jaekel (M65) und Sylke belegen jeweils den 2. Platz. Andreas kommt besser in Schwung und wird 6. In der M 55.Glückwunsch an alle und vor allem gesund bleiben!!


Sandra läuft Halbmarathon in Berlin

Berlin hat eine der schnellsten Strecken auf der Welt, dazu die Stimmung an der Strecke und eine gute Organisation. So war es fast klar das Sandra ihren ersten Test nach dem Wintertraining in Berlin machen würde.
Sandra lief wieder wie ein Uhrwerk. 21:46 min; 21.47 min (10 km in 42:11 min), 21.55 min und damit 65:27 min für 15 km waren ihre Durchgangszeiten. Das muss erst einmal gelaufen werden. Nach 1:32:28 h war sie im Ziel. Eine tolle Zeit, die in Vorbereitung auf den nächsten Triathlon berechtigte Hoffnungen weckt.
Gesund bleiben und dann die Leistung abrufen.

Das trifft natürlich auch auf den IRONMAN-Weltmeister Patrick Lange zu. Er absolvierte ebenfalls einen kontrollierten Halbmarathon in 69.37 min.



Hinweis: Zum Vergrößern auf Fotos klicken


Trainingslager Mallorca

In diesem Jahr absolvierten die verschiedenen Leistungsgruppen zwischen 630 und 1.010 Rennradkilometer. Herausstellen muss man wieder die Absolvierung des Küstenklassikers durch Gregor und Karsten. (135 km mit 2400 Hm)
Nicht weniger anspruchsvoll waren die Touren die Marcus, Micha, Stefan, Lisa und der „Kummer – Micha“ absolvierten. Ob das von der Regeneration her für alle i.O. war steht auf einem anderen Blatt. Jörg und Laute waren in diesem Jahr auch wieder dabei und belebten unsere Gruppe nachhaltig. Etliche Laufkilometer absolvierten wir und im Schwimmbecken tummelten wir uns auch noch. Schön das Marcus unsere Schwimmeinheiten sehr fachkundig begleitete und wertvolle Tipps hatte.
Unsere dritte Gruppe kam auch auf 630 – 805 km, hatte viel Spaß und der Genuss der einheimischen Leckereinen fehlten auch in diesem Jahr nicht. Kaffee con Leche, Schinken, Oliven, Erdbeeren und Sangria Tropical gab es ausreichend.
Es war wieder eine tolle Zeit mit guten Freunden und vielen netten Gesprächen. Die Planung für 2020 ist bereits erfolgt, wir müssen nur noch buchen und gesund bleiben.



Hinweis: Zum Vergrößern auf Fotos klicken


Gallunlauf in Piesteritz

Bei etwas unwirtlichen Bedingungen startete ein Rekordfeld auf dem bestens vorbereiteten Rundkurs. Respekt an den Veranstalter – ganz toll wie man das gemacht hat. Unser Verein agierte nach dem Motto: „Klein aber fein – sehr erfolgreich.“ Denis wird Gesamtsieger des Hauptlaufes und lies den Jungspunden nicht die Spur einer Chance. Glückwunsch! Die Senioren aus dem Verein dominierten ihre Altersklasse ebenfalls bzw. waren nah dran. Sylke kommt immer besser in Schwung und ist schon sehr zufrieden.

Unser Resultat:
Denis AK 45 Platz 1 - Gleichzeitig Gesamtsieger
Maik AK 50 Platz 1
Andreas Ak 55 Platz 6
Hartmut Ak 65 Platz 2
Werner Ak 70 Platz 1
Sylke AK 50 Platz 2



41. Wintercross - Guter Saisonstart für den LC

Schönes Wetter, gut vorbereitete Crossstrecke und 158 Teilnehmer am Start.
Was soll man sagen, eine super Strecke - gespickt mit Kurven, Kanten und lauter kleinen Anstiegen. So mussten die Frauen und die Herren ab55 Jahre 3 Runden laufen. Hier schlugen sich Sylke Leupold, Hartmut Jaekel und Werner Lehmann sehr beachtlich. Die „Jüngeren“ also Maik Kralle und Denis Heydorn durften die tolle Strecke 5x durchlaufen. Auch hier waren alle zufrieden. Der Gesamtsieg ging an den LC Dübener Heide vertreten durch Denis der nach hartem Kampf Guido Schüppenhauer auf Platz 2 verwies. Ein tolles Ergebnis für uns, denn wir hatten fast alles im Griff…vor allem die Jungspunde.

Einen Wunsch hätten wir: Man sollte die 5 und 3 Runden Läufer trennen, denn die Strecke ist ansonsten echt schwierig zu durchlaufen um nicht zu sagen sie ist einfach zu voll. Also beim nächsten Mal 3 Läufe machen. Danke.

Unsere Ergebnisse konkret:
Ak 50 Sylke Leupold 2.Platz
Ak 45 Denis Heydorn 1.Platz und Gesamtsieger!!!
Ak 50 Maik Kralle 1.Platz
Ak 65 Hartmut Jaekel 2. Platz
Ak 70 Dr. Werner Lehmann 1.Platz

Gratulation an Alle…wir haben noch einige Athleten in Hinterhand.



Hinweis: Zum Vergrößern auf Fotos klicken


 

Laufclub Dübener Heide e.V / OT Radis
Winkel 3, 06901 Kemberg / Tel: (03 49 53) 251 76